Bestattungsarten

Wir sind

rund um die Uhr

für Sie erreichbar

Tel.0176 / 65728254

07851 / 9948744 

07854 / 9891267

Welche Bestattungsarten gibt es?

 

In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Bestattungsarten. Diese unterscheiden sich in erster Linie nach der Beisetzung des Verstorbenen in einem Sarg (Erdbestattung) oder einer Urne (Feuerbestattung). Eine kleine Anzahl möchten wir Ihnen hier zeigen. Gerne informieren wir Sie, über weitere Möglichkeiten.

Bei der Erdbestattung handelt es sich um die Beisetzung des Verstorbenen in einem Sarg. Bei dieser haben Sie die Auswahl zwischen einer normalen und einer anonymen Erdbestattung. Bei dieser Bestattungsform sollten Sie überlegen, ob es für Sie und andere Angehörige wichtig ist, die genaue Grabstätte zu kennen oder nicht. Ein anonymes Grab kann im Nachhinein nicht gekennzeichnet werden. Ein Wahl- oder Reihengrab hingegen kann mit einem Grabstein versehen werden

Erdbestattung

 

Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem Krematorium eingeäschert und anschließend in einer Urne beigesetzt. Diese kann auf einem Friedhof ebenso beerdigt werden wie ein Sarg. Es besteht außerdem die Möglichkeit, die Grabstelle mit einem Grabstein zu markieren oder eine anonyme Feuerbestattung zu wählen. Eine Trauerfeier kann vor oder nach der Kremierung stattfinden.

Baumbestattungen

 

Bei einer Baumbestattung oder auch Waldbestattung genannt, wird die Asche des Verstorbenen im Wurzelbereich eines Baumes bestattet. Aufgrund der Nähe zur Natur, aber auch dem Wegfall der Grabpflege, entscheiden sich immer mehr Menschen für diese Bestattungsart. In Deutschland gibt es mittlerweile einige Dutzend Waldfriedhöfe (z. B. FriedWald) mit unterschiedlichen Möglichkeiten, wie Familien- oder Freundschaftsbäumen. Die Baumbestattung wird aber auch auf immer mehr Friedhöfen möglich. Diese bieten auf sogenannten Baumfeldern ebenfalls eine Beisetzung der Urne im Wurzelbereich an. Weiter Infos siehe FriedWald.

Ascheverstreuung

Die Gesetze anderer europäischer Länder sind weit weniger streng als in Deutschland, und so kennen die meisten keinen Friedhofszwang. Das bedeutet, dass die Asche in der freien Natur verstreut werden darf. So bietet unter anderem Frankreich verschiedene Möglichkeiten der Naturverstreuung an. Dieser Vorgang wird von einem Bestatter vorgenommen, da Totenasche nicht direkt den Hinterbliebenen ausgehändigt werden darf. Die Angehörigen dürfen bei der Zeremonie jedoch meistens anwesend sein.Wenn die Angehörigen diesen Vorgang selbst durchführen wollen, müssen sie zuerst nach einer Möglichkeit suchen, in den Besitz der Asche zu gelangen, denn in Deutschland darf der Bestatter sie nicht an die Hinterbliebenen aushändigen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten . Sprechen Sie uns an.

Diamant / Kristallbestattung

Was ist das?

Die Diamantbestattung ist eine relativ neue und außergewöhnliche Bestattungsart, welche eine Feuerbestattung voraussetzt. Aus einem kleinen Teil der Kremierungsasche entsteht durch ein spezielles Verfahren ein Diamant. Dieser kann beispielsweise in einem Schmuckstück verarbeitet getragen werden. Es gibt auch die Möglichkeit, mehrere Diamanten herstellen zu lassen, wenn mehrere Angehörige diese Erinnerung tragen wollen. Die restliche Asche wird üblicherweise in einem Urnengrab bestattet. Die Algordanza AG verwendet auf Ihren Wunsch auch die gesamte Asche, dann ist keine Bestattung mehr nötig.

Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur,

die seine Liebe in unseren Herzen zurück gelassen hat.

Filiale Kehl - Marlen                           Filiale Kehl am Rhein

Kirchstraße 29                                        Schulstraße 67

77694 Kehl - Marlen                               77694 Kehl am Rhein

Tel. 07854 / 9891267                            Tel. 07851 / 9948744

Fax. 07854 / 9891269